Diese Gottheit befindet sich, aufgrund InTime-Ereignissen gerade in einer Überarbeitung.
Die angezeigte ältere Version dient nur zur Orientierung. Wir bitten um Geduld.

Das Feuerhaar, Gebieterin der Zerstörung, Jungfrau der Schmerzen

Beschreibung:
Netalie, die Göttin des Chaos und der Zerstörung wird oft in menschlicher Gestalt, mit gewaltigen Fledermausflügeln, scharfe Krallen und gespaltenen Hufen dargestellt. Ihre Waffe ist ein mächtiger flammender Streitkolben und auch ihren Körper umgeben lodernde Feuerzungen. Als ihre größte Feindin gilt Sarasena da diese unter anderem ihr konträres Pendant darstellt. Ihr wird das Erwachen der dunklen Wesen in Harnac zugeschrieben, was schließlich in den Dämonenkriegen gipfelte. Ihre Pläne scheinen allerdings vor Albyon ebenso wenig halt zu machen. Zu ihren Anhängern gehören skrupellos brutale Söldner und Soldaten genauso die dämonischen Brüder. In dem sie verschiedene Mächte gegeneinander ausspielt und durch ihre Getreuen das Land mit Terror überzieht erlangt sie immer mehr Macht.

Symbol:
Ein Kriegsflegel, von Flammen umgeben.

Gesinnung:
Chaotisch Böse.

Attribute:
Feuer, Chaos, Zerstörung, Schmerzen, Hass, Blutrausch.

Philosophie:
Die Göttin gewinnt mit jeder grausamen Tat an Kraft, und in Harnac herrschen sehr raue Zeiten. Chaos und Zerstörung brauchen keine Gründe, sondern sind Selbstzweck.

Geschichte:
Über die Geschichte des Netalie-Kultes ist nicht viel bekannt. Einige Details sind aber durch Forschungen über die Jahre bekannt geworden. Als mindere Göttin war Netalie lange Zeit mehr als unwichtig, denn die guten Götter regierten in Harnac. Nach dem Pakt mit Xeng allerdings hat nicht nur ihre Macht exponentielle zugenommen sondern auch ihr Blutdurst. So versprach sie Xeng Sarasena, die als unermesslich schön erachtet wird, mit ihren Flammen zu entstellen. In den Tiefen ihrer Festung der Schmerzen liegt angeblich die schreckliche Kammer der Qualen. Dort hält sie den Heerführer von Sarasena, Esralon, gefangen und peinigt ihn mit Wogen von Feuer und Säure. Sie will dass er Sarasena abschwört.

Struktur:
Der Großteil ihres Kultes dient angeblich in einem der sieben, im Geheimen agierenden, Kriegerorden, die von je einem mächtigen Dämon beherrscht werden. Einer, der ursprünglich acht Orden, wurde Gerüchten nach allerdings durch den ständig untereinander herrschenden Krieg zerstört, von ihm sollen nur noch einige versprengte Mitglieder existieren. Reine Kleriker sind eher selten, aber auch bestens im Kriegshandwerk geschult. Sie stehen in erster Reihe und ihre Gesänge bringen Furcht und Feuer. Die Anhänger nehmen was sie wollen und die Organisation des Kultes wird nur durch Furcht zusammen gehalten. Macht wird erlangt durch Mord des nächst Höheren in der Hierarchie. Hier regiert das Gesetzt des Stärkeren und die angeblichen drei Kardinäle genießen die Furcht der Anhänger. Schwäche wird mit dem sofortigen Tod bestraft. Netalie hasst Schwäche.

Bekannte Orte:
Keine. Bei der, oben erwähnten, Festung der Schmerzen ist ja nicht einmal erwiesen, ob sie sich auf der bekannten Existenzebene befindet. Gerüchte halber unterhält aber jeder der Kriegerorden einen eigenen Tempel irgendwo in Harnac.

Bekannte Riten:
Die Riten und Gottesdienste des Kultes zeichnen sich besonders durch Schau- und Ritualkämpfe sowie die Verwendung von ausreichend Feuer aus. Manche Ritualkämpfe finden auf einem schmalen Steg über der achteckigen Grube des Tempels statt, in der ein Feuer entzündet wird. Der Legende nach landet derjenige, der während eines solchen Ritualkampfes in die Grube hinabstürzt direkt in Netalies Reich. Diese Kämpfe enden, verständlicherweise, fast immer tödlich.